Adresse

Laahener Straße 30
4600 Wels

Telefon

+43(0)7242/46603

Öffnungszeiten

Mittwoch - Montag
14:00 - 24:00

Warme Küche

14:00 - 23:00

Sperrtag

Dienstag

cafe-rolling.at » Facts » Spielregeln

Spielregeln

Bowling

Das Bowling kommt aus den USA und hat sich dort aus dem damals in Europa schon weit verbreiteten Kegeln entwickelt. Europäische Einwanderer brachten den Kegelsport nach Amerika, wo er bald aufgrund seines Glücksspielcharakters verboten wurde. Findige Spieler entwickelten darauf hin eine ähnliche Sportart, um das Kegelverbot zu umgehen, und fügten einen weiteren Kegel (Pin) hinzu und stellten diese im Dreieck auf. Das Bowling war geboren.

Wertung

Im Gegensatz zum Kegeln werden beim Bowling immer 10 Durchgänge (Frames) gespielt. In jedem Frame stehen dem Spieler 2 mögliche Würfe zur Verfügung um alle 10 Pins abzuräumen. Schafft es der Spieler mit dem ersten Wurf alle 10 Pins abzuräumen, so hat er einen Strike erzielt. Der 2. Wurf geht zwar verloren, dafür werden ihm die Punkte der nächsten 2 Würfe als Bonus gutgeschrieben und es wird mit einem X im jeweiligen Frame gekennzeichnet.

Bringt er alle 10 Pins mit 2 Würfen eines Frames zu Fall, so hat er einen Spare erzielt. Hier werden dem Spieler die Punkte des nächsten Wurfes als Bonus gutgeschrieben. Ein Spare wird mit der geworfenen Punktezahl (z.B. 7) und einem Querstrich für den 2. Wurf 7/ gekennzeichnet.

Schafft es der Spieler nicht alle 10 Pins in einem Frame abzuräumen, so zählt jeder gefallene Pin einen Punkt und es gibt keinen Bonus von den nächsten Würfen.

Im letzten Frame (10.) erhält jeder Spieler die Chance auf zusätzliche Würfe. Bei einem Strike in der letzten Runde erhält der Spieler noch 2 zusätzliche Würfe die sofort weiter gespielt werden. Für zusätzliche Würfe gibt es jedoch keinen Bonus mehr.

Erziehlt der Spieler im letzten Frame einen Spare, so erhält er noch 1 zusätzlichen Wurf. Hier gibt es ebenfalls keine Bonuspunkte für den zusätzlichen Wurf.

Die maximale Punktezahl beim Bowling liegt bei 300 Punkten. Dies ist jedoch nur mit 12 Strikes in Folge zu erreichen und wird als perfektes Spiel bezeichnet.

Einige Fachausdrücke beim Bowling

Alley, Laneeine Bowlingbahn
BallBowlingkugel
Double2 Strikes in Folge
FoulÜbertritt der Foulline
FoullineGrenzlinie zwischen Anlaufbereich und Kugellauffläche
FrameEiner von 10 Durchgängen einer Serie
GutterFehlwurfrinne an den Seiten der Lanes
Gutterball1. Wurf eines Frames, wenn der Ball in den Gutter fällt bevor er die Pins erreicht
KingpinPin Nr. 5 in der Mitte des Bowlingbildes
Miss2. Wurf eines Frames, wenn der Ball keinen Pin trifft
PinKegel beim Bowling
PindeckKegelstellfläche
Range FinderPfeile auf der Kugellaufbahn
Sparemit 2 Würfen abgeräumter Frame
SplitRestkegelstellung nach dem 1. Wurf (2 oder mehrere nicht zusammenstehende Pins)
SpotMarkierungspunkte auf der Lauffläche
StrikeAbräumen aller 10 Pins mit dem 1. Wurf eines Frames
Turkey3 Strikes in Folge

Weiters haben die Spieler die Möglichkeit statt dem normalen Bowlingspiel auch verschiedene Unterhaltungsspiele zu spielen. Ausprobieren lohnt sich.

Volles Bowlingbild

Bowlingbild

Kegeln

In die Vollen

Die Spieler kegeln abwechselnd 3 Würfe hintereinander jeweils in das volle Kegelbild. Wer als Erster eine vorab abgesprochene Punkteanzahl erreicht, gewinnt das Spiel. Je nach Spieleranzahl und Einstellungen kann ein solches Spiel (z.B. bis 300 Punkte) sehr lange gespielt werden.

Abräumen

Beim Abräumen kommt es darauf an, alle Kegel mit einem Minimum an Würfen umzuwerfen. Aufgestellt werden nur mehr die Kegel, welche nicht gefallen sind. Ein Spiel für zielsichere Kegler. Das volle Kegelbild wird erst dann wieder aufgestellt, wenn alle Kegel gefallen sind oder eine maximale Anzahl von Würfen erreicht ist.

Bilderkegeln

Hierbei können bestimmte Kegel über das Schaltpult ausgewählt werden, auf die es zu kegeln gilt. Diese ausgewählten Kegel erscheinen dann bei jedem neuen Wurf solange bis die Einstellungen am Schaltpult geändert werden.

Volles Kegelbild

Kegelbild